Micha’s Weblog

19.6.2004

Dialog im Dunkeln

Filed under: — Micha @ 22:36

Impressionen im Schnelldurchlauf:
* eine ausstellung in der es nichts zu sehen gibt, aber um so mehr zu hören, zu riechen und zu fühlen
* bäume, sträucher, ein weg, eine geschnitzte plastik, ein bach, eine brücke, vögel zwitschern, und du siehst eben nichts
* du fühlst baumrinde und die zweige der sträucher, hörst den bach und gehst über die brücke
* eine hauswand mit fenstern, ein briefkasten, haustür, ne klingel, mal draufdrücken, telefonzelle, ein fahrrad, der einkaufwagen aus dem supermarkt, du fasst etwas an und musst für dich begreifen, was das wirklich ist
* interessant: der marktstand mit obst und gemüse, rat mal, was du in der hand hast
* zum schluß eine bar, tresen, was zu trinken oder nen snack kaufen, bezahl mal ohne zu sehen, man sitzt dann im kreis, versucht im dunkeln das glas zu füllen, und wird seine fragen an den guide los, es gibt antworten, die manchmal verblüffen, eben dialog im dunkeln

Dialog im Dunkeln

* dann ist die zeit um, du wirst hinaus geleitet, siehst dann zum erstenmal die frau, die dich durch die dunkelheit begleitet und geleitet hat, und ihren hund, der schon auf sie gewartet hat und hast viel respekt gewonnen vor dem nichtsehenkönnen und der art, wie man die welt empfinden kann und manchmal auch muss
* danke an bianka, die sehr gute führerin (auf gut ausstellungsdeutsch: guide)

Die Ausstellung

1 Kommentar »

  1. Man(n), nicht so viel verraten, habe meinen Termin doch erst am kommenden Samstag!

    Comment by Sabine K. — 21.6.2004 @ 7:55

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress